Fellpflege

 

Im Herbst suchen Flöhe ein warmes Winterquartier

 

Wenn im Herbst die Temperaturen sinken, wird es nicht nur uns draußen zu ungemütlich. Auch sehr unangenehme und von allen Tierbesitzern gefürchtete Zeitgenossen- nämlich Flöhe- finden es in unseren warmen und gut geheizten Wohnräumen viel angenehmer. Diese kleinen braunen Tierchen mit ihren kräftigen Krallen und langen Sprungbeinen sind sehr winzig und verstecken sich gerne im dichten Fell unserer Lieblinge. Die Folgen gehen von extremem Juckreiz und Hautrötungen bis zu allergische Reaktionen auf den Flohspeichel. Und das ist noch nicht das Schlimmste! Ein weiblicher Floh kann bis zu 40 Eier täglich legen und die Nachkommenschaft benötigt nur 4 Wochen um selbst für Nachwuchs zu sorgen.

 

Sollten die Flöhe ihr „Taxi“ bereits verlassen und es sich in Ihrer Wohnung oder sogar im Auto gemütlich gemacht haben, ist es wichtig, alle im Haushalt lebenden Tiere mit einem geeigneten Präparat zu behandeln. Außerdem ist es unerlässlich, den gesamten Wohnraum penibelst genau mehrere Tage nacheinander mindestens 2 Mal täglich zu säubern und abzusaugen, wobei besonders die kleineren Ritzen nicht vergessen werden dürfen.

 

Da je nach Tierart, Gewicht und Größe, sowie Anzahl der betroffenen Tiere verschiedene Präparate besser geeignet sind, ist eine genaue Bedarfserhebung extrem wichtig. Kommen Sie zu diesem Zweck gerne auf mich zurück, ich berate Sie umfangreich und natürlich diskret!